Passive Grafikkarte

Eine leistungsstarke Grafikkarte ist heutzutage unverzichtbar für ein flüssiges Spielerlebnis und schnelle Bildbearbeitung. Doch während viele Grafikkarten aktiv gekühlt werden müssen, gibt es auch passive Varianten. Diese arbeiten ohne Lüfter und sind somit leiser und energieeffizienter. Doch welche passiven Grafikkarten sind empfehlenswert? In diesem Produkttest Review Vergleich werden die besten Modelle aufgelistet und anhand wichtiger Testkriterien bewertet. Außerdem werden Vor- und Nachteile aufgeführt sowie Anforderungen an das System für den Einsatz einer passiven Grafikkarte erläutert.

Passive Grafikkarte Top Produkte

AngebotBestseller Nr. 1
ASUS GeForce GT 730 2GB DDR5 Grafikkarte (4x HDMI, Single-Slot-Design, passive Kühlung, GPU Tweak II, GT730-4H-SL-2GD5)
  • 2GB/GDDR5/64-bit: Von den Experten von ASUS entwickelt, mit mehr Leistung als integrierte Lösungen
  • Ein-Slot-Design: Passt in kleine Gehäuse und lässt Platz für zusätzliche Erweiterungskarten
  • Superleise: Die leise passive Kühlung ist perfekt für ruhige Heimkino-PCs und Multimedia-Center
  • HDMI x4: Unterstützt bis zu vier hochauflösende Bildschirme für verbessertes Multitasking und Produktivität
  • Einfach zu installieren: Plug and Play - es werden keine Kabel vom Netzteil benötigt
AngebotBestseller Nr. 2
MSI NVIDIA GEFORCE GT 1030 2GHD4 LP OC Grafikkarte '2 GB GDDR4, 1518 MHz, Low Profile Design, DisplayPort, HDMI, passives lüfterloses Kühlsystem
  • Chip: GP108 310 A1 "Pascal"
  • Chiptakt: 1189 MHz, Boost: 1430 MHz
  • Arbeitsspeicher: 2GB DDR4, 1050MHz, 64bit, 16,8GB/s
  • GEFORCE GT 1030 2GHD4 LP OC

Definition: Was ist eine passive Grafikkarte?

Eine passive Grafikkarte ist eine Grafikkarte, welche ohne einen eigenen Lüfter auskommt und somit komplett durch passive Kühlung gekühlt wird. Das bedeutet, dass die Wärme, die durch den Betrieb der Grafikkarte entsteht, durch ein passives Kühlsystem, meist einen Kühlkörper, abgeführt wird. Im Gegensatz dazu benötigen aktive Grafikkarten einen Lüfter zur Temperaturkontrolle.

Vorteile einer passiven Grafikkarte

Passive Grafikkarte
Passive Grafikkarte

Passive Grafikkarten bieten folgende Vorteile:

  • Geräuschlosigkeit: Da passive Grafikkarten keine Lüfter besitzen, produzieren sie auch keine Geräusche und tragen somit zur Lärmminderung bei.
  • Höhere Zuverlässigkeit: Da beim Betrieb einer passiven Grafikkarte keine beweglichen Teile vorhanden sind (keine Lüfter), können Ausfälle aufgrund von Verschleiß oder Bruch minimiert werden.
  • Energieeffizienz: Wie auch bei anderen passiven Komponenten im PC, benötigt eine passive Grafikkarte keine zusätzliche Energie für den Betrieb der Lüfter, was sich in einer geringeren Wärmeentwicklung und einem niedrigeren Stromverbrauch bemerkbar macht.
  • Bessere Kühlung: Da passive Grafikkarten oft größere Kühlkörper besitzen als aktive Varianten, können sie eine bessere Kühleffizienz bieten.
  • Kompakte Bauweise: Die fehlenden Lüfter erlauben es, passive Grafikkarten in kompakteren Gehäusen zu verbauen und somit Platz zu sparen.

Nachteile einer passiven Grafikkarte

Passive Grafikkarten haben auch einige Nachteile:

  • Weniger leistungsstark: Passive Grafikkarten haben in der Regel eine niedrigere Leistung im Vergleich zu aktiven Grafikkarten, da sie ohne Lüfter auskommen müssen.
  • Hohe Temperaturen: Ohne Lüfter kann sich die Temperatur der Grafikkarte erhöhen, was zu einer Instabilität des Systems führen kann. Daher müssen passive Grafikkarten in gut belüfteten Gehäusen oder mit zusätzlichen Kühlkörpern verwendet werden.
  • Höhere Kosten: Passive Grafikkarten sind in der Regel teurer als aktive Grafikkarten mit vergleichbarer Leistung.
  • Eingeschränkte Kompatibilität: Nicht alle Systeme sind für den Einsatz von passiven Grafikkarten geeignet. Insbesondere ältere Systeme oder Systeme mit begrenztem Platzangebot können Schwierigkeiten haben, eine passive Grafikkarte aufzunehmen.

Passive Grafikkarte – mehr Produkttips

Bestseller Nr. 3
MAXSUN Nvidia Grafikkarte GEFORCE GT 710 1 GB, Low Profile Grafikkarte, GPU, geringer Verbrauch Passive geräuschloses Lüfterloses Kühlung, DirectX12, VGA, DVI-D, HDMI
MAXSUN Nvidia Grafikkarte GEFORCE GT 710 1 GB, Low Profile Grafikkarte, GPU, geringer Verbrauch Passive geräuschloses Lüfterloses Kühlung, DirectX12, VGA, DVI-D, HDMI
FUll HD I/O: HDMI + VGA + DVI-D unterstützt Multi-Bildschirme; Unterstützt integrierten DirectX 12-Effekttest
49,99 EUR Amazon Prime
Bestseller Nr. 4
ASUS Phoenix Radeon RX 550 EVO 4GB Gaming Grafikkarte ( GDDR5, PCIe 3.0, 1x DVI, 1x HDMI 2.0b, 1x DisplayPort 1.4, PH-RX550-4G-EVO)
ASUS Phoenix Radeon RX 550 EVO 4GB Gaming Grafikkarte ( GDDR5, PCIe 3.0, 1x DVI, 1x HDMI 2.0b, 1x DisplayPort 1.4, PH-RX550-4G-EVO)
Dual-Ball Bearing Lüfter: längere Lebensdauer als herkömmliche Lösungen; Auto-Extreme-Technologie: Voll-Roboter-Konstruktion für höchste Zuverlässigkeit
100,75 EUR Amazon Prime
Bestseller Nr. 7
AngebotBestseller Nr. 9
Zotac GeForce GT 1030 Grafikkarte (NVIDIA GT 1030, 2GB GDDR5, 64bit, Base-Takt 1227 MHz / Boost-Takt 1468 MHz, 6 GHz)
Zotac GeForce GT 1030 Grafikkarte (NVIDIA GT 1030, 2GB GDDR5, 64bit, Base-Takt 1227 MHz / Boost-Takt 1468 MHz, 6 GHz)
Zotac ZT-P10300A-10L graphics card NVIDIA GeForce GT 1030 2 GB GDDR5
85,95 EUR Amazon Prime
Bestseller Nr. 11
ASUS Dual Radeon RX 560 4GB Grafikkarte (AMD Radeon RX560, PCIe 3.0, 4GB GDDR5 Speicher, HDMI 2.0b, 2x DisplayPort 1.4, DUAL-RX560-4G)
ASUS Dual Radeon RX 560 4GB Grafikkarte (AMD Radeon RX560, PCIe 3.0, 4GB GDDR5 Speicher, HDMI 2.0b, 2x DisplayPort 1.4, DUAL-RX560-4G)
Das Wing-Blade-Lüfterdesign reduziert durch abgeschrägte Blätter den Luftwiderstand.; Mit der 0dB-Technologie kannst du leichte Spiele in relativer Stille genießen
126,44 EUR Amazon Prime

Anforderungen an das System für den Einsatz einer passiven Grafikkarte

Eine passive Grafikkarte hat keine Lüfter und benötigt deshalb eine gute Luftzirkulation im Gehäuse, um ausreichend gekühlt zu werden. Das bedeutet, dass das Gehäuse über ausreichende Lüftungsöffnungen verfügen sollte und idealerweise auch über gute Gehäuselüfter oder sogar Wasserkühlung. Außerdem sollte das Netzteil in der Lage sein, ausreichend Strom für die Grafikkarte bereitzustellen, da passive Grafikkarten tendenziell mehr Strom benötigen als aktive. Es empfiehlt sich also, vor dem Kauf einer passiven Grafikkarte die Kompatibilität mit dem bestehenden System zu überprüfen.

Empfehlungen und Produktempfehlungen von passiven Grafikkarten

Hier sind einige Empfehlungen und Produktempfehlungen von passiven Grafikkarten:

  • MSI GeForce GT 710
  • ASUS GT1030-SL-2G-BRK
  • ZOTAC GeForce GT 710
  • Gigabyte Radeon RX550 D5
  • EVGA GeForce GT 1030 SC

Die meisten dieser passiven Grafikkarten sind für Office-Anwendungen geeignet und bieten eine ausreichende Leistung für den täglichen Gebrauch. Wenn Sie jedoch Spiele spielen oder arbeiten, die eine höhere Grafikleistung erfordern, sollten Sie eine aktive Grafikkarte wählen.

Passive Grafikkarte – weitere Produkte in anderen Shops

Angebot
AMD Grafikkarte "Pro W5700" Grafikkarten eh13 Grafikkarten
Technische Daten: WEEE-Reg.-Nr. DE: 44938294, Hinweise: Sprachen Bedienungs-/Aufbauanleitung: Deutsch (DE)
Angebot
ASUS Grafikkarte Grafikkarten schwarz Grafikkarten
Produktdetails: Serie Grafikkarte: RTX3060, Maße & Gewicht: Breite in Zentimeter: 12,3 cm, Höhe in Zentimeter: 3,8 cm, Tiefe in Zentimeter: 20 cm, Farbe: Farbe: schwarz, Technische Daten: Speicherkapazität: 12 GB, Funktionen: multidisplayfähig, WEEE-Reg.-Nr. DE: 38765828, Anschlüsse: Anzahl HDMI-Anschlüsse: 1
Angebot
ASROCK Grafikkarte "RX 6750 XT" Grafikkarten eh13 Grafikkarten
Technische Daten: WEEE-Reg.-Nr. DE: 44938294, Hinweise: Sprachen Bedienungs-/Aufbauanleitung: Deutsch (DE)

Preisvergleich von passiven Grafikkarten

Eine wichtige Überlegung bei der Wahl einer passiven Grafikkarte ist der Preis. Da diese Art von Grafikkarte oft teurer ist als aktive Grafikkarten, lohnt es sich, einen Preisvergleich durchzuführen, um das beste Angebot zu finden. Dabei sollte man jedoch nicht nur auf den Preis achten, sondern auch auf die Qualität und Leistung der Karte.

Unterschiede zu aktiven Grafikkarten

Passive Grafikkarten unterscheiden sich von aktiven Grafikkarten dadurch, dass sie keine Lüfter oder andere Kühlsysteme besitzen, sondern passiv gekühlt werden. Sie sind daher leiser und haben weniger bewegliche Teile, was sie zuverlässiger und langlebiger macht. Allerdings haben sie in der Regel auch eine geringere Leistung und sind für anspruchsvolle Anwendungen wie Gaming oder 3D-Animation weniger geeignet.

Fazit: Empfehlung für wen sich eine passive Grafikkarte eignet

Fazit: Eine passive Grafikkarte eignet sich besonders für Nutzer, die ein leises System ohne störende Lüftergeräusche wünschen oder in einem HTPC (Home Theater PC) verbauen möchten. Auch für Office-Anwendungen oder ältere Spiele kann eine passive Grafikkarte ausreichend Leistung bieten. Für aufwendige Spiele oder Grafikprogramme ist jedoch eine aktive Grafikkarte mit Lüfter empfehlenswerter.

Ähnliche Artikel & Informationen

In Bezug auf passive Grafikkarten sind einige weitere Dinge zu beachten. Zum Beispiel kann der Einsatz von Mining-Rigs mit passiven Grafikkarten eine interessante Option sein, um den Stromverbrauch zu reduzieren. Auch sollte darauf geachtet werden, dass das System ausreichend gekühlt wird, um die Grafikkarte nicht zu überhitzen. Dabei kann der Einsatz von PC-Staubfiltern unterstützend wirken und die Reinigung des Systems erleichtern. Für den Einbau der Grafikkarte kann es sich lohnen, einen M-2-PCIe-Adapter zu verwenden, um die volle Leistung der Grafikkarte auszuschöpfen. Zudem kann der Einsatz eines modularen Netzteils sinnvoll sein, um den Strombedarf genau anpassen zu können. Bei der Auswahl des passenden Mainboards bieten sich X570-Mainboards von AMD und Z690-Mainboards von Intel an, jedoch kann auch ein B450-Mainboard ausreichend sein. Beim Gehäuse kann ein Mini-ITX-Gehäuse aufgrund seiner kompakten Größe von Vorteil sein, allerdings sollte darauf geachtet werden, dass genug Platz für eine passive Kühlung vorhanden ist. Für den Einsatz von bestimmten CPU-Modellen wie zum Beispiel Intel Xeon Prozessoren kann es eine Herausforderung sein, passende passive Grafikkarten zu finden, die für den spezifischen CPU-Sockel geeignet sind.

Letzte Aktualisierung am 21.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Scroll to Top