Epiphone-Bass

In der Musikszene sind Epiphone-Bässe längst kein Geheimtipp mehr. Die Marke steht für hohe Qualität und ein exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis. Doch welches Modell ist das beste für dich? Um diese Frage zu beantworten, haben wir einen ausführlichen Produkttest mit verschiedenen Modellen durchgeführt. In unserem Review Vergleich stellen wir die besten Epiphone-Bässe vor, bewerten sie anhand unserer Testkriterien und geben dir am Ende Empfehlungen für deine Kaufentscheidung. Erfahre alles über die Geschichte und Entwicklung der Marke, die Unterschiede der verschiedenen Modelle und die Erfahrungen von Nutzern und Experten.

Epiphone-Bass Topseller

Bestseller Nr. 1
Dopro Pickguard für Epiphone Les Paul, 1-lagig, mit goldfarbener Halterung, cremefarben
  • Cremefarben, 1-lagig, mit goldfarbener Halterung
  • Schlagbrett ist aus Kunststoff; Halterung aus Metall
  • Das Schlagbrett passt nur auf Standard Epiphone Les Pauls, es passt nicht für Gibson Les Pauls

Vorstellung der Marke Epiphone

Epiphone ist eine amerikanische Gitarrenmarke, die 1873 von Anastasios Stathopoulos in Smyrna, Griechenland, gegründet wurde. Die Marke hat eine lange Geschichte und wurde 1957 von Gibson gekauft, wodurch sie Zugang zu einer höheren Fertigungsqualität und verbesserten Materialien erhielt. Epiphone stellt heute eine Vielzahl von Gitarren und Bässen her, darunter hochwertige Modelle, die von vielen bekannten Musikern gespielt werden. Das Unternehmen ist bekannt für seine Verwendung von traditionellen Designs und Technologien sowie für seine erschwinglichen Preise.

Die Geschichte der Epiphone-Bässe und deren Entwicklung im Laufe der Zeit

Epiphone-Bass
Epiphone-Bass

Die Geschichte der Epiphone-Bässe und deren Entwicklung im Laufe der Zeit:

Epiphone wurde 1873 von Anastasios Stathopoulos in Smyrna, Griechenland, gegründet. In den frühen 1900er Jahren zog das Unternehmen nach New York City und produzierte zunächst Mandolinen und Gitarren. In den 1930er Jahren begann Epiphone mit der Herstellung von Bassgitarren unter dem Namen „Electar Bass“.

In den 1950er und 60er Jahren produzierte Epiphone einige ikonische Bassmodelle wie den „Newport“ und den „Texan“. In den 70er Jahren fiel die Marke jedoch in eine finanzielle Krise und wurde schließlich von Gibson übernommen.

Seitdem hat Epiphone eine breite Palette von Bassmodellen angeboten, von Einstiegsmodellen bis hin zu hochwertigen Instrumenten. Heute ist Epiphone eine der bekanntesten Marken für erschwingliche Gitarren und Bassgitarren.

Die verschiedenen Modelle, inklusive Beschreibung von Design und Technologie

Die verschiedenen Modelle, inklusive Beschreibung von Design und Technologie:

Epiphone bietet eine große Auswahl an Bassmodellen, basierend auf den Designs und Technologien ihrer berühmten Schwestermarke Gibson. Hier sind einige der beliebtesten Modelle:

  • Thunderbird Bass: Ein legendäres Design, entworfen von Ray Dietrich in den 1960er Jahren. Der Thunderbird hat einen charakteristischen Reverse-Body und einen langen Hals, der für tiefere Töne und hervorragende Bespielbarkeit sorgt.
  • EB-3 Bass: Ein klassisches Design aus den 1960er Jahren, das oft von Blues- und Rockgitarristen verwendet wurde. Der Bass hat einen kurzen Hals und zwei Tonabnehmer, die ihm einen einzigartigen Klang verleihen.
  • Jack Casady Bass: Dieses Modell wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Bassisten Jack Casady von Jefferson Airplane entworfen. Es hat einen semi-hollow Body, der einen warmen, resonanten Klang erzeugt, sowie einen langen, schlanken Hals mit Perlmutteinlagen.
  • Toby Bass: Eine erschwingliche Option für Anfänger und Fortgeschrittene, die nach einem modernen, vielseitigen Sound suchen. Der Toby Bass hat einen ergonomischen Body und eine leichte Bauweise, die für Komfort und Mobilität sorgt.

Epiphone-Bass – die übrigen Anbieter

AngebotBestseller Nr. 5
Squier by Fender Affinity Series Telecaster – E-Gitarre in Butterscotch Blonde mit Ahorngriffbrett
Squier by Fender Affinity Series Telecaster – E-Gitarre in Butterscotch Blonde mit Ahorngriffbrett
Leichtes Gehäuse; Steg mit String-Through Body; Schlankes und bequemes "C"-förmiges Nackenprofil
199,00 EUR Amazon Prime
Bestseller Nr. 7

Klang und Spielgefühl – Erfahrungen und Bewertungen von Nutzern und Experten

Ein wichtiger Faktor bei der Wahl eines Basses ist der Klang und das Spielgefühl. Hierbei können Erfahrungen und Bewertungen von Nutzern und Experten eine große Hilfe sein.

Die Epiphone-Bässe haben in Tests und Reviews oft positive Kritiken erhalten. Besonders hervorgehoben werden dabei ihr warmes und vollmundiges Klangbild. Auch die Spielbarkeit und Bespielbarkeit wird von vielen Nutzern und Experten gelobt, da die Bässe leicht zu greifen und gut einzustellen sind.

Es gibt jedoch auch unterschiedliche Meinungen zu den verschiedenen Modellen, abhängig von individuellen Vorlieben und Musikstilen. Einige basslastige Musikgenres wie beispielsweise Metal oder Hip-Hop erfordern möglicherweise einen Bass mit einem kraftvolleren Klang, als es manche Epiphone-Bässe bieten können.

Preisvergleich und Alternativen – Was macht die Epiphone-Bässe zu einer attraktiven Wahl für Musiker aller Niveaus?

Preisvergleich und Alternativen – Was macht die Epiphone-Bässe zu einer attraktiven Wahl für Musiker aller Niveaus?

Im Vergleich zu anderen Marken bieten Epiphone-Bässe ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Sie sind für Musiker aller Niveaus erschwinglich und bieten dennoch eine gute Qualität in Bezug auf Klang, Spielbarkeit und Haltbarkeit.

Als Alternative zu den teureren Gibson-Bässen werden Epiphones oft als eine preiswertere Option angeboten. Die Marke bietet jedoch auch einzigartige Modelle, die in ihrer Klasse schwer zu schlagen sind. Zum Beispiel hat der Epiphone Thunderbird einen markanten Look und ist bekannt für seinen fetten, satten Sound.

Für Anfänger und Einsteiger, die sich noch nicht sicher sind, ob sie sich für ein Instrument engagieren möchten, bietet Epiphone auch einige erschwinglichere Modelle wie den Toby Standard oder den Les Paul Junior Bass.

Insgesamt ist die Vielfalt der Epiphone-Bassmodelle und ihre erschwinglichen Preise ein großer Vorteil für jede Art von Musiker.

Epiphone-Bass – Test & Vergleich von Anbietern

Angebot
Epiphone Case 940-EDOBL Schwarz mit Epiphone
Epiphone Koffer 940-EDOBL für G1275 Standard/Custom
Angebot
Epiphone Viola Vintage Sunburst E-Bass
Der traditionelle Shortscale Bass ist eine Neuauflage des Klassikers der British Invasion. Das Hollowbody-Modell ist neben dem aus laminiertem Riegelahorn gefertigten Korpus außerdem mit zwei NY Mini Humbuckern ausgerüstet. Er verfügt über traditionelle Vintage Mechaniken und einen Ahornhals im Slim Taper Profil. Features: Serie: Viola Bauform: Hollowbody, shortscale Korpus: laminiertes Riegelahorn Hals: Ahorn, geleimt Halsprofil: Slim Taper Mensur: 774,69 mm (30.49") Anzahl Bünde: 22 Griffbrettmaterial: Okoume Griffbrettradius: 304,8 mm (12") Griffbretteinlagen: Dots Bünde: Medium Jumbo Sattelbreite: 41,91 mm (1.65") Tonabnehmer: 2x NYR™ Mini Humbucker Elektronik: passiv Regler: 1x Neck Volume, 1x Bridge Volume, 1x Master Tone Bridge: Compensated Saddle Mechaniken: Premium Tuners Hardware Finish: Nickel Saitenhalter: Viola Scroll Werkbesaitung: .45 .65 .85 .105 Farbe: Vintage Sunburst Finish: hochglanz
Angebot
Epiphone Thunderbird '64 Bass ER Ember Red
Epiphone Thunderbird '64 Bass Ember Red, E-Bass, original neunlagige Mahagoni / Walnuss Korpus- und Halskonstruktion, Rounded Profil, Palisander (Dalbergia Latifolia) Griffbrett, Mensur 863 mm, 20 Bünde, 38 mm Sattelbreite, Nickel Steg und Stimmmechaniken, 2x ProBucker Bass 760 Pickup mit Nickelcover, inkl. Premium Gig Bag, Farbe Ember Red, Hardware: Nickel

Fazit – Empfehlungen und Schlussfolgerungen.

Fazit – Empfehlungen und Schlussfolgerungen: Nach intensiver Betrachtung der Epiphone-Bässe und deren Geschichte, Design und technologische Möglichkeiten, sowie Erfahrungen und Bewertungen von Nutzern und Experten, können wir zu dem Schluss kommen, dass diese Bassgitarren eine qualitativ hochwertige Wahl für Musiker aller Niveaus darstellen. Insbesondere das Preis-Leistungs-Verhältnis ist für viele Nutzer ein entscheidender Faktor bei der Wahl eines Epiphone-Bass. Es ist jedoch auch wichtig zu beachten, dass es Alternativen gibt und musikalische Bedürfnisse individuell sein können. Insgesamt empfehlen wir den Kauf eines Epiphone-Basses für alle, die eine preisgünstige, aber trotzdem gut klingende und professionelle Bassgitarre suchen.

Ähnliche Artikel & Informationen

1. Bass-Saiten: Um das Beste aus einem Epiphone-Bass herauszuholen, ist es wichtig, eine geeignete Bass-Saite zu wählen. Es gibt eine Vielzahl von Optionen auf dem Markt, von Roundwound bis hin zu Flatwound-Bass-Saiten. Jeder Saitentyp hat seine eigenen Vor- und Nachteile, abhängig von Musikstil und Spielweise. Es empfiehlt sich, verschiedene Saiten-Typen auszuprobieren und zu experimentieren, um die ideale Wahl zu finden.

2. Flatwound-Bass-Saiten: Flatwound-Bass-Saiten eignen sich besonders gut für Epiphone-Bässe, da sie einen warmen Klang produzieren und weniger Geräusche beim Slap- oder Fingerpicking aufweisen. Viele Bassisten schwören auf Flatwound-Saiten, da sie sehr leicht zu spielen sind und eine längere Haltbarkeit aufweisen.

3. Blackstar-Verstärker: Um den Klang des Epiphone-Basses optimal zu verstärken, ist die Wahl des Verstärkers von entscheidender Bedeutung. Der Blackstar-Verstärker ist eine ausgezeichnete Wahl für Bassisten, da er eine perfekte Balance zwischen Klarheit und Power bietet. Mit umfangreichen Einstellungsmöglichkeiten und einem soliden Gehäuse bietet dieser Verstärker ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis.

4. Online-Gitarrenkurs: Ein Online-Gitarrenkurs ist eine großartige Option für Menschen, die lernen möchten, wie man Bass spielt oder ihr Spiel auf das nächste Level bringen möchten. Ein guter Kurs kann helfen, Fähigkeiten zu entwickeln, Techniken zu erlernen und das Verständnis für Musiktheorie zu verbessern. Viele Kurse bieten auch Lernmaterialien und interaktive Tools, um das Üben zu erleichtern und Benutzer zu motivieren.

5. Ibanez-Bass: Ibanez ist eine renommierte Gitarrenmarke und bietet eine breite Palette an Bassmodellen. Diese Bässe zeichnen sich durch hohe Qualität, ansprechendes Design und hervorragende Klangqualität aus. Ein Ibanez-Bass ist eine ausgezeichnete Wahl für jeden Bassisten, der auf der Suche nach einem professionellen Instrument ist.

6. Gitarren-Mechaniken: Gitarren-Mechaniken sind ein wichtiger Bestandteil jedes Instruments, einschließlich Bass. Sie ermöglichen es, die Saiten auf die richtige Spannung zu bringen und sorgen dafür, dass sie auf der richtigen Tonhöhe bleiben. Einige beliebte Optionen sind z.B. Grover Mechaniken. Es ist wichtig, dass die Mechanik leicht zu handhaben ist und eine stabile Stimmung des Instruments gewährleistet.

7. Bariton-Ukulele: Eine Bariton-Ukulele ist eine tolle Ergänzung für jeden Bassisten, der gerne eine Abwechslung im Repertoire sucht. Diese Instrumente haben normalerweise vier Saiten und sind in der Regel mit tiefen Tönen gestimmt, die ähnlich wie ein Bass klingen. Bariton-Ukulelen sind einfach zu spielen und eine gute Option für Musiker auf dem Sprung.

8. Schulterstütze Geige: Schulterstützen für Geigen sind ein wesentliches Zubehör für Geiger aller Niveaus. Eine gute Schulterstütze sorgt für einen bequemen Halt und unterstützt eine korrekte Spielhaltung und Technik. Es gibt viele verschiedene Arten von Schulterstützen auf dem Markt, mit einer Vielzahl von Eigenschaften und Preispunkten.

9. Multieffektgerät Gitarre: Ein Multieffektgerät für Gitarre ist eine hervorragende Option, um das Klangbild eines Epiphone-Basses zu erweitern. Diese Geräte bieten eine Vielzahl von Effekten, von Verzerrung und Delay bis hin zu Reverb und Wah-Wah. Ein Multieffektgerät kann helfen, den Klang an unterschiedliche Musikrichtungen anzupassen und das Spiel zu verbessern.

Scroll to Top